Bouillabaisse

Rezept druckenRezept weiterempfehlenAbkürzungen
Zutaten:
  • 1 kg Fischfilet (gem.)
  • 850 ml Fischfond
  • 800 ml Gemüsefond
  • 400 g gew. Tomaten (a.d.Dose)
  • 8 Zehen Knoblauch
  • 6-8 Zwiebeln
  • 4 Karotten
  • 2 Glas Wermut
  • 2 Knollen Fenchel
  • 2 Stangen Lauch
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 TL Anis
  • 1 Lorbeerblatt
  • ein paar Safranfäden
  • etwas Meersalz
  • etwas Pfeffer
  • weißer Oregano
  • Bohnenkraut
  • Thymian
  • Chilischote
  • Zubereitung:
    Für das Fischfilet verwendet man am besten ein Mischung aus festfleischigen Seefischen.

    Zu Beginn einen großen Topf erhitzen, derweil den Knoblauch und die Zwiebeln hacken. Dann etwas Olivenöl hineingeben und erhitzen lassen bis es leicht zu rauchen beginnt. Knoblauch und Zwiebeln glasig anbraten, das Tomatenmark unterrühren und ebenfalls anbraten. Dann den Anis zugeben und mit einem Glas Wermut ablöschen.

    Nun vom Fenchel das Grün abzupfen und die Knolle halbieren. Die Karotte und den Lauch in Scheibchen schneiden. Sobald ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist die eben geschnittenen Zutaten hineingeben und anbraten.

    Nach etwa 3 Minuten mit Fisch- und Gemüsefond angießen. Auch das zweite Glas Wermut und die zwei Dosen gewürfelte Tomaten zugeben. Lorbeer und Safran zugeben und mit den restlichen Gewürzen kräftig würzen. Auch mit Meersalz und der gemahlenen Chilischote nicht gerade sparen.

    Alles zusammen etwa 25 bis 30 Minuten leicht köcheln lassen. Dann den Fenchel und den Lorbeer entfernen, den Fisch grob schneiden und zugeben. Zudecken und nochmals etwa 15 Minuten knapp unter dem Siedepunkt garen lassen.

    Dann vom Herd nehmen und in Suppentellern anrichten.

    Informationen:
    Zutaten für:4 Portionen
    Schwierigkeit: mittel
    Herkunft:Südfrankreich
    Beilage:franz. Weißbrot sowie All I Oli
    Statistik:
    Online seit: 2009-06-01, letztes Update: 2009-05-31
    3598 Zugriffe, 866 mal gedruckt
    Bewertung: (noch nicht bewertet)
    Werbung: