> Lachsforelle - Speisefische - fischgericht.at

Speisefische: Lachsforelle

Lachsforelle
Beschreibung:
Die Lachsforelle (auch: Anke) ist in Wirklichkeit keine spezielle Züchtung. Es handelt sich hier meist um Meerforellen oder Regenbogenforellen, die spezielles Fischfutter mit Beta-Carotin erhalten. Beta-Carotin (v.a. bekannt als gesunder Inhaltsstoff der Karotten) verleiht dem Fleisch die rötliche, lachs-ähnliche Farbe.
Das Fleisch ist etwas fester als das der Forellen (v.a. weil die Lachsforellen 1 Jahr älter sind), und enthält auch mehr Fett (6-10%) als wildlebende Regenbogenforellen (2-4%). Dagegen sind sie magerer als Lachse (10-20% Fett).
Geschmacklich unterscheidet sich das Lachsforellenfilet kaum vom echten Lachs.

Lachsforellen werden vorwiegend gebraten, gegrillt, überbacken und in Folie gegart.
Rezepte mit Lachsforelle:

Siehe auch:

Weitere Bilder:
Lachsforelle

Lachsforelle

Lachsforelle



Linktipps: