> Forelle - Speisefische - fischgericht.at

Speisefische: Forelle

Forelle
Beschreibung:
Es gibt mehrere Fische, die als Forelle bezeichnet werden: Meerforelle, Seeforelle und (die wohl bekannteste) Bachforelle sind die wichtigsten Unterarten der Forelle (Salmo trutta).
Auch Bachsaibling und Regenbogenforelle werden häufig zu den Forellen im weiteren Sinn gezählt.

Die Forelle ist ein beliebter Speisefisch, der sehr zart, fettarm (3-4% Fett) und fein im Geschmack ist. Außerdem lassen sich die wenigen Gräten leicht vom hellen Fleisch entfernen.
Forellen können sehr vielseitig zubereitet werden, zb. durch Braten, Grillen, Dünsten, Überbacken, ...

Damit sich das Aroma voll entfalten kann, sollte die Forelle mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank genommen werden.

Im Restaurant ist das Gericht "Forelle blau" Garant für frischen Fisch. Die typisch blaue Färbung entwickelt sich nämlich nur dann, wenn sehr frische Forellen verwendet werden.
Rezepte mit Forelle:

Siehe auch:

Weitere Bilder:
Forelle

Forelle



Linktipps: